Alter & Vorsorge

Altersvorsorge für Sie in Lüneburg: Den Ruhestand unbesorgt genießen

Das Thema Altersvorsorge wird leider oft vernachlässigt – mit fatalen Konsequenzen. Nutzen Sie unsere professionelle Beratung in Lüneburg, um rechtzeitig für den Ruhestand vorzusorgen und die Grundlage für finanzielle Freiheit im Alter zu legen.

Aus diesen Gründen sollten Sie das Thema Altersvorsorge mit den Experten unseres Finanzkontors in Lüneburg besprechen:

  • Aussagekräftige Finanzanalyse
  • Aufzeigen von Handlungsspielräumen
  • Vorstellung verschiedener Modelle der Altersvorsorge
  • Ganzheitliche Beratung
  • Sicherstellung eines sorgenfreien Ruhestands
  • Realisierung der günstigsten Angebote
  • Professionelle Abwägung von Chancen und Risiken
  • Ausgezeichnete Expertise und Erfahrung

Die Altersvorsorge ist ein Thema, dem sich viele Menschen in Lüneburg nicht gern stellen. Doch Abwarten ist keinesfalls eine geeignete Strategie. Je eher Sie sich mit damit auseinandersetzen, wie Sie eine private Altersvorsorge in Lüneburg gestalten möchten, desto größer ist Ihr Handlungsspielraum und desto geringer der nötige monatliche Aufwand. Auch die Annahme, dass Immobilien die einzig sinnvolle Möglichkeit der Altersvorsorge bieten, ist zu einseitig. Wir unterstützen Sie in Lüneburg mit unserer gesamten Expertise und Erfahrung und erarbeiten gemeinsam mit Ihnen ein individuelles Konzept, das sowohl Ihre aktuelle Situation als auch die finanziellen Anforderungen im Alter berücksichtigt.

Die Altersvorsorge steht seit der Reform im Jahr 2002 auf vier Säulen:

  • Gesetzliche Rente
  • Staatlich geförderte Zusatzrente
  • Private Vorsorge
  • Betriebliche Altersversorgung

Private Rentenversicherung: unverzichtbare Säule der Altersvorsorge in Lüneburg

Um im Alter sorgenfrei leben zu können, muss man rechtzeitig vorsorgen. Denn wer allein auf die Gesetzliche Rente als Altersvorsorge vertraut, wird im Alter in Lüneburg keine ausreichenden Finanzmittel zur Verfügung haben. Anfang des Jahres 2001 wurden im Rahmen der Rentenreform die gesetzlichen Renten von 70 Prozent auf 67 Prozent des letzten Nettoeinkommens gekürzt. Obwohl sich dies nicht sonderlich dramatisch anhört, sind die Auswirkungen gravierend. Die Musterrechnung bezieht sich nur auf den rein theoretisch existierenden „Eckrentner“, der 45 Jahre lang (!) volle Beiträge in die Gesetzliche Rentenversicherung einbezahlt hat. Für den „normalen“ Arbeitnehmer wirkt sich die Reform wesentlich verheerender aus, da auch die Berechnungsgrundlagen geändert wurden! Um die Rente auf dem bisherigen Niveau zu halten, wurde die Einführung einer freiwilligen Privaten Zusatzrente beschlossen. Diese Zusatzrente, auch „Riester-Rente“ genannt, wird staatlich gefördert. Sie dient aber nur dem Ausgleich der neuen Lücken. Vorher schon vorhandene Lücken werden damit nicht geschlossen! Darüber hinaus nehmen längst nicht alle Arbeitnehmer die Möglichkeit der Privaten Rentenversicherung wahr. Selbstständige und Freiberufler oder Hausfrauen sind noch schlechter abgesichert.

Betriebsrente: wichtiger Baustein zur Schließung der Rentenlücke

Die Betriebsrente bietet Arbeitnehmern eine sehr gute Möglichkeit der Altersvorsorge und sollte von Ihnen unbedingt ins persönliche Vorsorgekonzept aufgenommen werden. Wir beraten Sie dahingehend, welchen Teil Ihres Bruttolohns Sie für eine Betriebsrente einsetzen können und welche Steuervorteile damit verbunden sind. Der Betrag Ihres Bruttolohns, der von Ihnen für die Beiträge zur Betriebsrente eingesetzt wird, muss erst bei Renteneintritt versteuert werden. Wir beraten Sie ausführlich, wie Sie die Betriebsrente durch die Nutzung der Arbeitnehmersparzulage maximieren und damit die Altersvorsorge für den Ruhestand in Lüneburg optimieren.

Betriebliche Altersvorsorge: Beteiligen Sie Ihren Arbeitgeber an Ihrer Altersvorsorge

Die betriebliche Altersvorsorge umfasst alle Leistungen des Arbeitgebers für die Altersversorge der Arbeitnehmer. Wir informieren Sie in Lüneburg über die Möglichkeiten, die oft eine Versorgung von Hinterbliebenen im Todesfall sowie eine Invaliditätsabsicherung bei Berufs- oder Erwerbsunfähigkeit umfasst. Darüber hinaus bieten wir Ihnen eine kompetente Beratung zum Thema Versicherung und helfen Ihnen dabei, sich gegen das Risiko der Berufsunfähigkeit abzusichern oder mit einer Lebensversicherung einen Risikoschutz für Ihre Familie in Ihr persönliches Vorsorgekonzept einzubeziehen. Möchten Sie sich um das wichtige Thema Altersvorsorge kümmern und sich zu diesem Zweck von Experten in Lüneburg kompetent beraten lassen? Dann nehmen Sie jetzt mit uns Kontakt auf!

Lassen Sie die Dinge nicht einfach auf Sie zukommen. Handeln Sie jetzt und gestalten Sie aktiv ein privates oder betriebliches Versorgungssystem. Gern zeigen wir Ihnen viele interessante Möglichkeiten der Altersvorsorge auf und helfen Ihnen in Lüneburg bei der Gestaltung und vor allem bei der späteren Betreuung Ihrer individuellen Lösung.

Jetzt Beratungstermin vereinbaren!

Erstinformation

Erstinformation

Kundeninformation zur Erfüllung der gesetzlichen Informationspflicht gemäß § 11 VersVermV

Kontaktdaten:

SOETEbEER`s Versicherungskontor

Christoph Soetebeer GmbH
Mühlenweg 19
21354 Bleckede

Telefon: +49 (4131) 7207477
Telefax: 49 (04131) 7207478
E-Mail: info@soetebeers.de
Webseite: https://www.elbe-heide-makler.de/

Tätigkeitsart:

Versicherungsmakler mit einer Erlaubnis nach § 34 d Abs. 1 der Gewerbeordnung. (GewO)

Gemeinsame Registerstelle nach § 11 a Abs. 1 GewO:

Vermittlerregisternummer Versicherungsvermittlung:

D-2K65-UHOUV-54

Deutscher Industrie- und Handelskammertag (DIHK) e.V.
Breite Straße 29
10178 Berlin
Telefon: 0180 600 58 50
(Festnetzpreis 0,20 Euro/Anruf; Mobilfunkpreise maximal 0,60 Euro/Anruf)
www.vermittlerregister.info

Zuständige Registrierungsbehörde:

IHK Lüneburg
Am Sande 1
21335 Lüneburg

Telefon: 04131 7420
Telefax: 04131 XYZ
E-Mail: service@lueneburg.ihk.de
Webseite: www.ihk-lueneburg.de

Offenlegung direkter oder indirekter Beteiligungen über 10% an Versicherungsunternehmen oder von Versicherungsunternehmen am Kapital des Versicherungsvermittlers über 10%:

Der Versicherungsvermittler hält keine unmittelbare oder mittelbare Beteiligung von mehr als 10 % der Stimmrechte oder des Kapitals an einem Versicherungsunternehmen.

Ein Versicherungsunternehmen hält keine mittelbare oder unmittelbare Beteiligung von mehr als 10 % der Stimmrechte oder des Kapitals am Versicherungsvermittler.

Anschriften der Schlichtungsstellen:

Versicherungsombudsmann e.V.
Postfach 08 06 32
10006 Berlin

Tel.: 0800 3696000 (kostenfrei aus deutschen Telefonnetzen)
Fax: 0800 3699000 (kostenfrei aus deutschen Telefonnetzen)
Internet: www.versicherungsombudsmann.de

Ombudsmann für die Private Kranken- und Pflegeversicherung
Postfach 06 02 22
10052 Berlin

Tel.: 0800 2550444 (kostenfrei aus deutschen Telefonnetzen)
Fax: 030 20458931
Internet: www.pkv-ombudsmann.de